BIMAP - Business Intelligence Maps


Business Intelligence zielt darauf ab, in Unternehmen Wissen über Status, Potentiale und Perspektiven zu erzeugen. Die Grundlage dafür bilden höchst unterschiedliche Unternehmens-, Markt- und Wettbewerberdaten in unterschiedlichen IT-Systemen und Anwendungen. Diese Wissenserzeugung bzw. der Wissenszugang ist zunehmend erfolgs- und unternehmenskritisch, da Reaktionen, Transaktion, Planungen und Entscheidungen immer mehr tages-, stunden- und minutenaktuell erfolgen müssen, z. B. um Kunden personalisierte Angebote und Dienste bereitzustellen oder für Entscheidungsträger relevante Vorgänge und daraus abgeleiteten Key Performance Indicators (KPIs) zu ermitteln. Technologisch wegweisend gelten z. B. In-Memory-Systeme, die derzeit im Enterprise-Anwendungsbereich einen rapiden Erfolg verzeichnen: enormer Hauptspeicher ermöglicht den Zugriff auf alle Informationsbestände in Echtzeit.

Eine Hauptherausforderung, die sich aus dieser Entwicklung ergibt, liegt darin, vereinfacht gesprochen, komplexe, massive Business-Intelligence-Informationen (BI) in einer für den Nutzer greifbaren und verstehbaren Form systematisch thematisch aufzubereiten - darauf ist dieses Vorhaben mit dem Lösungskonstrukt der "Business Intelligence Map" (BIMAP) ausgerichtet.

BIMAPs greifen auf die Metapher der Landschaft zurück, d.h. sie repräsentieren eine virtuelle Informationslandschaft, verräumlichen die BI-Informationshierarchien und attributieren die Objekte mit einer jeweils ausgewählten Thematik. Diese Form der "Informationskartographie" führt zu einem für den Menschen leistungsstarken Instrumentarium, das einen Überblick über eine große Gesamtheit von Informationen bereitstellt sowie kartographisch präzise und skalierbar unterschiedliche Thematiken kommuniziert. Vor allem Entscheider in Unternehmen erhalten eine verständliche, kartenbasierte Darstellung, die den BI-Daten eine fassbare Form gibt, eine hohe In-formationsdichte besitzen und deren Lesbarkeit durch die Anlehnung an die Karten-metapher vereinfacht wird.



Konzept


BIMAP system architecture: data processing, real-time rendering, in-memory representation, and applications


Projektpartner


Seerene GmbH Seerene GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam


Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik gGmbH Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH
Fachgebiet Computergrafische Systeme
Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3
14482 Potsdam


Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Gefördert duch das BMBF (Förderkennzeichen 01IS15026B).

Projektträger:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), DLR Projektträger
PT-FW
Rosa-Luxemburg-Straße 2
10178 Berlin.



Impressum


Seerene GmbH
Formerly: Software Diagnostics Technology GmbH

August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam, Germany

Phone: +49 (0)331 / 706 234 0
Fax: +49 (0)331 / 706 234 1

Managing Directors:
Oliver Muhr
Marc Hildebrandt
Dr. Johannes Bohnet

Amtsgericht Potsdam
Register: HRB 22123 P | VAT-No.: DE 266655664

E-Mail: mail@seerene.com
Web: www.seerene.com



Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH
Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3
D-14482 Potsdam

Tel.: +49-(0)331 5509-3909
Fax: +49-(0)331 5509-172
Mail: matthias.trapp(at)hpi.de

Amtsgericht Potsdam, HRB 12184
Geschäftsführung: Prof. Dr. Christoph Meinel

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 5 TMG: Dr. Matthias Trapp

Rechtliche Hinweise:

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) überprüft und aktualisiert regelmäßig die Inhalte seiner Websites. Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir nicht ausschließen, dass einzelne Informationen auf unseren Seiten veraltet oder nicht zutreffend sind. Daher können wir keine Haftung für Aktualität, Genauigkeit und Vollständigkeit der publizierten Informationen übernehmen. Das gleiche gilt für alle Websites, die von den HPI-Seiten über Hyperlinks erreichbar sind. Für alle diese Links gilt: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seite haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Seite angebrachten Links zu fremden Seiten. Für den Inhalt dieser verlinkten Seiten ist das HPI nicht verantwortlich. Weiterhin behält sich das HPI jederzeit Änderungen und Ergänzungen der angezeigten Informationen vor. Inhalt und Struktur der HPI-Website sind durch das Copyright geschützt. Die Weiterverwendung von Informationen und Daten, vor allem die Verwendung von Texten und Illustrationen ist nur nach unserer Zustimmung zulässig.